top of page
siemens-wind-power-raggovvida-swt-3-0-101ddr14-onshore-norway-1a.jpg
  • AutorenbildUlrich Wirrwa

HINTER DEN KULISSEN DER VIDEO-PRODUKTION - DIE NEUE DJI AVATA 2

Mein „neues Pferd im Stall“, die #dji #avata2 , eine Drohne, die alle meine Wünsche an FPV-Videoproduktionen erfüllt: Weitwinklige lichtstarke Optik mit relativ großem Sensor für eine hohe Abbildungsqualität mit einer Auflösung von 4K bei 50 Bildern pro Sekunde unterstützt die atemberaubende Videoperspektive eines Sportflugzeuges. Du fragst Dich, ob eine FPV-Drohne, vor allem mit Blick durch eine Brille, schwer zu manövrieren ist? Das war damals vor gut 10 Jahren, als ich mit einer selbst gebauten FPV-Drohne angefangen habe: Die ersten Drohnen hatten kein GPS oder andere Hilfs-Sensoren. Die FPV-Brille hatte eine niedrige Auflösung, analoge, dauernd gestörte Übertragungstechnik, keine Dioptrien- und Augenabstands-Einstellungsmöglichkeiten. Wurde es dem Piloten heiss vom Fliegen oder von der Sonne, beschlugen die Brillengläser, die Akku-Kapazität reichte nur für 4-5 Flugminuten, man musste einen Pieper installieren, um einen niedrigen Akkustand rechtzeitig hören zu können, um noch sicher zum Startpunkt wieder zurückfliegen zu können. 

Mit der DJI AVATA 2 hat mein Credo „MOVIES UND PHOTOS AUS COOLEN PERSPEKTIVEN“ eine neue Dimension bekommen.



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page